Zunftgeschichte:

Im Jahr 1964 wurder der „Narrenrat Langhurst“ auf Initiative einer illustren Männerrunde gegründet, um die Langhurster Dorffasent zu aktivieren und das Brauchtum der Fasent aufrecht zu erhalten.
Bisher hatte sich seit den 20er Jahren der Radsport- und Musikverein um die Dorffasent gekümmert.
Zunächst gab es „nur“ elf Narrenräte (auch „Elfer“ genannt) und einen „Narro“.

Ende der 60er Jahre kam die Tanzgarde hinzu, die sich später in die Rats- und Mädchengarde aufteilte.
1975 wurde die Häsgruppe – die Mohren – ins Leben gerufen.
Im Jahr 1992 wurde die vierte Abteilung – die Sauweid-Blechharmoniker – gegründet, welche den Verein musikalisch ergänzen.

In unserer Region wird der Ausdruck „Mohre“ für weibliche Hausschweine gebraucht.
Der Ursprung des Namens „Langhurster Mohren“ ist auf eine wahre Begebenheit in den
30er Jahren zurückzuführen, als die Schweine, die auf der Langhurster „Sauweid“ geweidet hatten, in Richtung Schutterwald ausbüchsten. Dort hat die „Schley-Theres“ aus dem Küchenfenster gerufen: „Ihr Litt, ihr Litt, d’Langhurster Mohre kumme !’


Zunftereignisse:
1964: Gründung des Narrenrates
1975: Gründung der Häsgruppe „Mohren“
1975: Eintragung im Vereinsregister
1981: Gründungsmitglied im Ortenauer Narrenbund (ONB)
1986: Ausrichter der 4. Ortenauer Narrentage des ONB anlässlich des 22-jährigen Vereinsjubiläums
1988: Änderung des Vereinsnamen „Narrenrat Langhurst“ in „Narrenrat Langhurster Mohren“
1988: Bau des Vereinsheimes „Narre-Eck“
1995: Ausrichter des ONB-Jugendfastnachtstages
1997: 33-jähriges Vereinsjubiläum mit großem Umzug und Freinacht
2002: Ausrichter des ONB-Jugendfastnachtstages
2002: Erweiterung des Vereinsheim „Narre-Eck“
2006: Umbau des Vereinsheim „Narre-Eck“
2008: 44-jähriges Vereinsjubiläum mit Umzug und Narrendorf

 

Die nächsten Termine

  • Narre-Speck

    04.01.2019

  • 55 jähriges Jubiläum

    02.02.2019 - 03.02.2019

  • Zunftabend

    23.02.2019

 

Wir sind Mitglied im ONB – Ortenauer Narrenbund e.V.